Kooperationen

Tante Inge auf halber Treppe

Seit Herbst 2014 veranstalten wir nicht nur „Cafés auf halber Treppe“ in Berliner Wohnhäusern, sondern in Kooperation mit der Initiative „Tante Inge“ auch in Berliner Seniorenheimen. Bei diesen Cafés unter dem Namen „Tante Inge auf halber Treppe“ geht es nicht darum, dass sich die Bewohner eines Heimes oder eines Flures näher kennenlernen, sondern darum, dass wir eine Möglichkeit schaffen, bei der sich Jung und Alt begegnen, austauschen und kennenlernen können.

Dazu laden wir Bewohner und Bewohnerinnen des Seniorenheims sowie – über Plakate und soziale Medien – die Anwohner und Anwohnerinnen aus dem Kiez ein. Es werden Gespräche angeregt, Geschichten hervorgelockt und in entspannter Atmosphäre Menschen miteinander bekannt gemacht. Gefördert wird dadurch ein Miteinander der Generationen im Alltag, eine Begegnung auf Augenhöhe und im besten Fall sogar die Vermittlung von Tandems zwischen einem jungen und einem älteren Menschen, die sich kennengelernt haben und füreinander interessieren. Die ersten beiden „Tante Inge auf halber Treppe“-Cafés in Neukölln und in Schöneberg waren ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Es kamen alle ins Gespräch und es wurde nicht nur so manch gemeinsames Interesse oder Hobby entdeckt.

So wurde in Neukölln in Folge von „Tante Inge“ ein 2. Event, „Tante Inge strickt“, veranstaltet, bei dem jüngere und ältere Strickfans zu Kaffee und Kuchen zusammenkamen und zusammen tratschen und voneinander Tipps bekommen konnten. Durch das Café in Schöneberg haben alle fünf Teilnehmerinnen aus dem Kiez einen Tandempartner oder eine Tandempartnerin im Heim gefunden. Die Tandems treffen sich nun regelmäßig oder auch mal spontan und es wurden bereits gemeinsam Filme angeschaut, Ausstellungen besucht, Spaziergänge gemacht oder eben ganz einfach nur über den Alltag und Erlebnisse geplaudert.

Und wir von „Tante Inge“ und „Auf halber Treppe“ freuen uns schon auf das Wiedersehen – zu einem geplanten Cocktailabend mit Jung und Alt auf der Dachterrasse des Seniorenzentrums.

In Neukölln in der Casa Reha

In Neukölln in der Casa Reha

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>